Bushcraft unentdeckt #2 | Abseits der Wege – mit dem Wald verschmelzen

In diesem neuen Teil meiner Bushcraft unentdeckt Reihe möchte ich euch gerne zeigen wie ihr mit einfachsten Mitteln eine sehr gute Tarnwirkung erzielen könnt und was man so beachten kann, wenn man vom Weg abzweigen möchte.

In diesem Video Verwendete Ausrüstung (Affiliate Links, Erklärung ganz unten)*:

Alle Videos sind immer nach besten Wissen und Gewissen gedreht, zudem handelt es sich stets immer nur um meine Meinung die auf der Praxis und langjähriger Erfahrung beruht, aber am Ende des Tages eben nur eine Meinung ist die euch beim Finden eines eigenen Urteils helfen soll.

*Affiliate Link: Es handelt sich bei den meisten Links um sogenannte Affiliate Links. Euch entstehen dadurch natürlich keinerlei Mehrkosten, ich bekomme allerdings von Amazon ein paar Cent pro Einkauf und da ihr mich damit etwas unterstützt, sage ich vielen herzlichen Dank dafür 🙂

Bushcraft unentdeckt #1 | Auf den Wegen keinen Eindruck hinterlassen – Gray Man Prinzip im Wald

Hier nun Teil 1 von der neuen Reihe Bushcraft unentdeckt. In diesem Video geht es eben darum wie man auf den Wanderwegen möglichst unentdeckt bleibt bzw. einfach nicht auffällt und keinen Eindruck hinterlässt, ganz nach dem Gray Man Prinzip, nur im Wald.

Ausrüstung im Video (ggf. affiliate Links*, Erklärung ganz unten)

*Affiliate Link: Es handelt sich bei den meisten Links um sogenannte Affiliate Links. Euch entstehen dadurch natürlich keinerlei Mehrkosten, ich bekomme allerdings von Amazon ein paar Cent pro Einkauf und da ihr mich damit etwas unterstützt, sage ich vielen herzlichen Dank dafür 🙂

Hängematten Vordach mit dem Poncho | Bushcraft Tipps und Tricks

Heute mal ein kleines Video in dem ich euch zeige, wie ihr euch mit dem Regenponcho eine Art Vordach für die Hängematte baut um diese komplett zu einer Seite hin zu schließen (in Kombination mit einem Tarp natürlich). Das bietet zum einen bspw. auf der Kopfseite wesentlich besseren Schutz vor Wind und Wetter, aber auch vor ungewollter Aufmerksamkeit wenn man bspw. im eBook Reader liest, sein Handy verwendet, oder einfach seine Stirnlampe an hat.

In diesem Video Verwendete Ausrüstung (Affiliate Links, Erklärung ganz unten)*:

🎒 Meine ganze Ausrüstung findet ihr auf meiner Homepage: 🎒

https://outdoorminimalist.net/MEINE-AUSRUESTUNG

„Hängematten Vordach mit dem Poncho | Bushcraft Tipps und Tricks“ weiterlesen

Das Trapperbett

– alter Artikel von vorheriger Homepage –

Das Trapperbett, liegen wie auf…Holzstämmen…nur bequemer 🙂

Und genau um dieses „Bett“ oder eine Variante davon soll es in diesem Artikel gehen.

Das erste Bild zeigt schon die aufgebaute Version. Hier wird dann auch deutlich, dass ich Hilfsmittel genutzt habe. Es war ziemlich nass, kalt sowieso und die Dämmerung stand bevor, daher wollte ich nicht auch das Dach selber bauen. Aber hier geht es ja ohnehin um das Bett. Ich habe die BW Zeltbahn genutzt, um ein sicheres Dach zu schaffen, letztlich geht aber auch eine einfache Plane oder ein Tarp.

Trapperbett 5 (Medium)
Hier das Lager von C

Hier geht es aber eben um die Schlafunterlage. Zunächst einmal habe ich zwei Querbalken gesucht auf denen nachher dann das „Lattenrost“ aufliegt. Danach habe ich etwa 2,10m lange Stöcker gesucht und diese entastet. Dass ich nur totholz verwende dürfte klar sein.

„Das Trapperbett“ weiterlesen

Das Dakota Grubenfeuer (Dakota Pit Fire) – Unsichtbar kochen

– alter Artikel von vorheriger Homepage –

So, hier möchte ich ganz gerne mal wieder eine andere Art des Feuers vorstellen und zwar das Dakota Pit Fire (eine Variante des Grubenfeuers). Dieses Feuer ist etwas aufwändiger (je nach Ausrüstung) aber dafür kann man damit nahezu unsichtbar ein Feuer betreiben, was, wenn man ungesehen bleiben möchte, ein großer Vorteil ist. Zudem lässt sich damit prima kochen, durch einen Kamineffekt brennt das Feuer sehr effektiv und heiß, noch dazu lässt es sich gut befeuern, man muss einfach nur noch Holz nachwerfen wenn es erstmal läuft.


So sieht es aus, wenn man fertig ist.

Dakota Pit Fire 7 (Medium)

Zunächst einmal muss man zwei Löcher graben. Ein gößeres Loch, das hier im vorderen Bereich zu sehen ist, und ein kleineres Loch.
„Das Dakota Grubenfeuer (Dakota Pit Fire) – Unsichtbar kochen“ weiterlesen