Steinkauz Wassermann der Poncho ohne Plastik | Natural Bushcraft ohne Plastik #18

Seit langer Zeit gibt es mal wieder ein Video das in meine Bushcraft ohne Plastik Reihe gehört. Und zwar stelle ich euch heute den Steinkauz Wassermann vor, ein Poncho aus gewachster Baumwolle. Ich habe ihn jetzt seit knapp 11 Monaten im Einsatz. Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, schaut rein 🙂 ⛔WERBUNG (Warum? Das lest ihr unten)⛔

In diesem Video Verwendete Ausrüstung
(Affiliate Links, Erklärung ganz unten)*:
Steinkauz Wassermann: https://bit.ly/2Vq94yL

🎒 Meine komplette GEAR LISTE findet ihr hier: 🎒
https://outdoorminimalist.net/MEINE-AUSRUESTUNG

„Steinkauz Wassermann der Poncho ohne Plastik | Natural Bushcraft ohne Plastik #18“ weiterlesen

Juja statt Regenjacke – Natural Bushcraft #9

In diesem Teil stelle ich euch eine natürliche Regenjacke als Alternative zu Gore Tex und co vor. Denn es muss nicht immer high tech sein. Ich habe mit Gore Tex sogar eher schlecht Erfahrungen gemacht und freue mich daher, diese Alternative gefunden zu haben.

Oilskin Regenschutz

In einem anderen Artikel hatte ich einmal was dazu geschrieben, wie man selbst und die Ausrüstung trocken bleiben. Darin erwähnte ich auch den Oilskin Regenschutz, bzw. Nässeschutzjacken.

Oilskin 2 (Medium) Oilskin 3 (Medium)

Mittlerweile habe ich meinen Oilskin Mantel ausgiebig getestet und möchte diesen hier nun vorstellen, denn ich bin wirklich begeistert.

Zunächst einmal, was genau ist Oilskin eigentlich? Oilskin Kleidung kommt vermutlich aus der Seefahrt, irgendwann im 18 Jahrhundert wurde Kleidung gebraucht, die robust, Wasser- und Winddicht ist. Man nahm also Segeltuch und tränkte es in Leinsamenöl. Die Fasern saugten sich voll und das überschüssige Öl wurde dann heraus gepresst. Durch das Öl sind die Fasern quasi „gesättigt“ und Wasser kann nicht mehr eindringen. So ist das Ganze mal simpel zusammengefasst. Mittlerweile wird gerne ein Öl/Wachs Mix genutzt, aber das Prinzip ist in etwa gleich geblieben und nur optimiert worden. Heute ist Oilskin Bekleidung zudem eher aus Australien und dem „Wilden Westen“ bekannt und wird dort von Reitern als Wetterschutz getragen.
„Oilskin Regenschutz“ weiterlesen

Nässeschutz – Wie man sich und seine Ausrüstung trocken hält!

Nässe ist der Feind eines jeden, der draußen unterwegs ist, zumindest solange, bis man sich vor ihr schützt, dann kann sie ein guter Freund sein, die man durchaus auch genießen kann. Ich mag es bspw. sehr gerne bei Regenschauer unterwegs zu sein, aber wenn man selber oder seine Ausrüstung ungewollt Nass wird ist das weniger schön. Selbst im Sommer ist Nässe meistens eher ein Problem und nur kurzfristig eine Erfrischung.  Mal abgesehen davon, dass man durch Nässe schneller auskühlt, kann es manche Ausrüstung beschädigen oder in seiner Funktion beeinträchtigen (bspw. Daunenschlafsäcke) , und ist auch generell einfach unangenehm. Wenn man auf einer längeren Tour die Kleidung wechseln möchte und diese ist klamm und kalt, ist das nicht so schön, auch durchweichte Lebensmittel sind nicht gut, manches kann rosten und so weiter und sofort.

Der einfachste Weg sich selber trocken zu halten ist, sich richtig anzuziehen! Das meint nicht nur, das man Regenschutz parat hat, sondern ebenso, dass man sich auch nicht zu dick angezogen hat, denn der eigene Schweiß kann die Kleidung genauso durchnässen. Und ich denke jeder der es erlebt hat weiß wie unangenehm es ist, wenn man einen anstrengenden Anstieg hat, dabei viel zu viel schwitzt und oben dann der Kalte Wind dafür sorgt dass man sehr schnell sehr stark fröstelt.

„Nässeschutz – Wie man sich und seine Ausrüstung trocken hält!“ weiterlesen